Quinoa Curry

Ich hatte euch letztens auf meinen sozialen Kanälen über eure Wünsche nach Rezepten gefragt. Auf was hättet ihr Lust, fragte ich. Suppe? Eintopf? Pfannengericht? Es kamen einige Rückmeldungen, was mich riesig gefreut hat – ein grosses Danke an euch. Am meisten von euch gewünscht wurde ein Pfannengericht oder Eintopf. Süsskartoffeln war einer der Wünsche, Gemüse ein anderer. Also hab ich mir gedacht, ich koche euch ein einfaches Pfannengericht mit viel nahrhaften Zutaten und einfacher Handhabung. Dieses Quinoa Curry lässt sich in 30 Minuten kochen, braucht lediglich eine Pfanne und schmeckt sogar als Resteküche am nächsten Tag noch. Viel Spass beim Kochen.

Quinoa Curry

Quinoa Curry Rezept für 1 Person

  • 100 g Süsskartoffeln in kleine Würfel geschnitten
  • 100 g Kichererbsen aus dem Glas / aus der Dose
  • 80 g Quinoa (ich habe rotes Quinoa verwendet, Tricolore passt natürlich auch)
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 dl Kokosmilch
  • 80 g frischen Blattspinat (zur Not dient auch tiefgekühlter Blattspinat, auftauen und abtropfen vor Gebrauch)
  • 1 TL Currypulver
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL gemahlener Ingwer
  • 1/2 TL gemahlener Koriander
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 1 kleine Zwiebel, gehackt
  • Himalayasalz und Pfeffer

Das Quinoa in eine weite Pfanne geben (am besten klappt dieses Gericht in einer weiten Bratpfanne), eine Messerspitze Himalayasalz beifügen und 2 dl Wasser dazugeben. Das Quinoa sollte gut bedeckt sein und nun für 30 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln. Nach 10 Minuten die in kleine Würfel geschnittenen Süsskartoffeln, die Kichererbsen, die gehackte Zwiebel und den gehackten Knoblauch hinzugeben und die Pfanne mit dem Deckel abdecken. Falls nötig, etwas Wasser hinzugeben, es sollte nie komplett verdampfen während des Kochvorgangs. Wenn noch 5 Minuten der gesamten Kochzeit (30 Minuten) übrig bleiben, das Tomatenmark, die Kokosmilch, das Currypulver, den gemahlenen Kurkuma, den gemahlenen Ingwer und den gemahlenen Koriander beigeben, gut vermengen und auf kleinster Stufe für 5 Minuten köcheln lassen. Ganz zum Schluss den frischen Spinat unterrühren, alles mit Himalayasalz und Pfeffer nach Gusto abschmecken und servieren. Voilà – ein einfaches aber satt machendes Quinoa Curry das im Handumdrehen gelingt.

Wer Lust auf weitere Rezepte mit Quinoa hat, hier gehts zum Gemüse-Quinoa-Salat, zu Rapunzel trifft Quinoa und Quinoa Freestyle.

Übrigens, es kamen noch zwei Wünsche, die ich in diesem Rezept nicht berücksichtigen konnte. Einmal war es Fisch, einmal war es Huhn mit Salat. Mein Ehrenwort hier: es kommt bald ein Rezept mit Fisch und es kommt auch bald ein Rezept mit Salat und Huhn – versprochen.

 

Ich finde meinen Weg

Wer kennt dieses Gefühl nicht – das Gefühl des “nicht wissen wohin”. Des “nicht erkennen des Weges”. Das Gefühl, nicht zu spüren, wo man steht. Man hadert, man zögert – und man zweifelt. Und dieses Zweifeln lässt einen oft VERzweifeln. Warum gehen alle anderen ihre Wege so ambitioniert? Warum fällt ihnen alles leicht? Warum halten ihre Grundmauern und meine scheinen immer wieder einzustürzen? Das Leben, unser Alltag, unser Dasein ist aber nie nur “einfach”. Weder auf sozialer Ebene, noch betreffend unserer Psyche. Und schon gar nicht was unsere Ziele und Werte anbelangt – auch nicht im gesundheitlichen Aspekt oder unserer Ernährung. Aber man findet immer seinen Weg. Du findest deinen Weg. Ich finde meinen Weg. Immer und immer wieder. Und dazwischen verlieren wir ihn aus den Augen – und das ist gut so.

Mein Weg

Weiterlesen

Ernährungsberatung! – Ernährungsberatung?

Ich scheine in meiner beruflichen Laufbahn eine mir bekannte Konstante zu haben. Abgesehen davon, dass mein Lebenslauf sehr, naja, sagen wir, kreativ und kurvig ist, bleibt da doch diese eine Konstante. Ich suche mir Tätigkeitsfelder aus, bei denen viele Menschen denken, dass sie selber mindestens genau so viel wissen, wie ich. Kennt ihr diesen Umstand? Ich sage, was ich tue, und dann schiesst das Gegenüber mit Theorien aus einem aktuellen Magazin oder Blog um sich, als würde es sich bei mir bewerben. Ich stehe dann oft etwas deppert da und denke mir: nicht schon wieder! Ich: “Ernährungsberatung.” Gegenüber: “Ernährungsberatung? Blablablablablablablabla…”

Ernährungsberatung

So erging es mir schon des öfteren. Ich war Reiseleiterin in Griechenland. Diese Aussage animierte mein Gegenüber oft, sofort von deren favorisierten Reisezielen zu reden. Die Pros und Kontras des benannten Griechenlands abzuwägen. Dazu den meinigen und auch die andere grossen Schweizer Reiseanbieter zu beurteilen und über die Preis-Leistungen zu jammern, die einen zwingen würden, über Deutschland zu buchen. Mein Beitrag zum Gespräch war der erste Satz, dass ich eben diese besagte Reiseleiterin sei.

Weiterlesen

Yamo – ehrliche Babynahrung

Es war meine bessere Superhälfte, die nach Hause kam und meinte: DAS musst du kennenlernen. Gerne, was denn? Und er begann mir kurz über ein junges Unternehmen zu erzählen, das er soeben kennengelernt hatte. Seine Worte und der Flyer sprachen für sich: ich musste Yamo kennenlernen. Und das tat ich einige Wochen später.

Yamo

Das Treffen war so sympathisch und unkompliziert wie die Kontaktaufnahme. Ich durfte fragen so viel ich wollte und als Antwort bekam ich immer gleich eine ganze Geschichte erzählt. Und das war auch gut so, denn es interessierte mich schon brennend, wie drei junge Männer auf die Idee kamen, Bio-Babybrei mit höchsten Qualitätsansprüchen zu produzieren.

Weiterlesen

Danke – an euch und an vieles mehr!

Ich habe gerade das Bedürfnis Danke zu sagen. Danke für Begegnungen, für Inspirationen, für bewegende Momente, für Schlüsselerlebnisse. Danke an Menschen, welche mich motivieren, begleiten, unterstützen und kritisch korrigieren. Menschen, welche mir auf meinem Weg die Hand reichen, manchmal sogar eine Stütze sind, wenn’s zu steil wird, mir den Rücken stärken und nicht zu letzt: Menschen, die meine Philosophie teilen und prägen. Danke, dass ihr mich versteht, wenn ich von der Schönheit einer Rande spreche und Leinöl ein Lebenselixir nenne.

Danke

Euch lieben Menschen und noch vielem mehr möchte ich jetzt gerade einfach Danke sagen:

Andi Springhetti
Meiner herzensguten Familie
Petra Müller
Graziella Anouchka Bättig
Timo und Sabina Hofstetter
Eva Meininger
Beatrice Savoldi
Lauren Wildbolz
Meinen lieben Freunden
Meinem wunderbaren Umfeld verteilt auf dem ganzen Globus
Wir Eltern
swissmom
Yamo
All meinen Kunden, die die Ernährungsberatung Mamalltag täglich auf’s neue herausfordert und wertschätzt

DANKE

Budwig Forever – die Öl-Eiweiss-Kur

Leuchtende Gelbtöne und strahlendes Gold – meine Budwig Crème funkelt mich förmlich an. Und ich strahle zurück. Denn ich bin quasi verliebt in meine Budwig Crème. Ich habe sie euch bereits einmal vorgestellt, bin es aber nicht müde, ihre gute Wirkung immer gerne wieder zu erwähnen.

Budwig Crème

Und was kann die jetzt so gut, diese Budwig Crème? Das gesunde Fett in Form der ungesättigten Fettsäuren im Leinöl kann durch die Verbindung mit dem Eiweiss aus dem Quark in seiner vollen Wirkung im gesamten Organismus aufgenommen werden. Zellmembrane werden dadurch gestärkt, die Zellteilung wird angeregt und die Zellen mit ausreichend Sauerstoff versorgt. Die Zellatmung kann also reibungslos funktionieren. Kurz: ein purer Energieschub und viel Unterstützung für die so wichtigen Prozesse in unserem Körper.

Aber lest doch hier nochmals im Detail, wie die Budwig Crème wirkt, das sie unserem Körper Gutes tut und wie ihr sie zubereiten könnt. Die Öl-Eiweiss-Kur ist simpel aber effektiv und weil meine liebe Dozentin Eva Meininger genauso nicht müde wird, von ihr zu schwärmen, lachen wir jeweils gemeinsam über: “Budwig Forever” 🙂

VEGAN LOVE – Lauren Wildbolz

VEGAN LOVE – schon der Titel dieses neuerschienen Kochbuchs von Lauren Wildbolz ist wunderschön. Ganz zu schweigen von dem traumhaften Titelbild. Lauren strahlt, ihre Tochter strahlt. Toller Titel – tolles Cover – toller Inhalt? JA! Aufklärend, informierend, inspirierend und wissenschaftlich begleitet von verschiedenen Fachpersonen. Ein Kochbuch und Ratgeber für Schwangerschaft, Stillzeit, Baby und Kleinkind.

Vegan Love

Weiterlesen