Eine Nachtdiskussion…

Ich bin mal wieder am Fasten. Diesmal ist es kein Wasserfasten. Nein, es ist ein Saftfasten. Diese Biotta Wellness-Woche. WELLNESS… tztztz, ich mach mir vor Lachen gleich in’s Pyjama-Hösli. Pjyama? Ja, Pyjama, es ist nämlich halb drei Uhr in der Früh und ich bin nach einer endlosen Nachtdiskussion nun aufgestanden, weil ich nicht schlafen kann. Vor Hunger! Wellness… tztztz. Meine bessere Superhälfte fastet übrigens mit – und SCHLÄFT! Er führt demnach keine Nachtdiskussion. Ich schon. Hier ist sie:

Fasten

Bengel in mir: „Ich habe Hunger.“
Engel in mir: „Du hast nicht Hunger, du hast Durst.“
Bengel in mir: „Ich habe nicht Durst, ich hab den ganzen Tag nur GETRUNKEN!“
Engel in mir: „Versuch dich abzulenken.“
Bengel in mir: „Geht nicht. Ich kann nur Hunger denken.“
Engel in mir: „Nimm ein paar Schüsslersalze, das ist wie essen.“
Bengel in mir: „Du veräppelst mich, oder?“
Engel in mir: „Nein, ernsthaft.“
Bengel in mir: „Ich will keine dämlichen Schüsslersalze. Ich will zum Kühlschrank!“
Engel in mir: „Du kannst jetzt nicht zum Kühlschrank. Wie sieht denn das aus?!“
Bengel in mir: „Und wie ich das kann. Ich bin erwachsen!“
Engel in mir: „Auch Erwachsene können während dem Fasten nicht einfach zum Kühlschrank. Durchhalten.“
Bengel in mir: „Ich will nicht durchhalten. Ich hab Hunger. Und ich kann nicht schlafen wegen Hunger. Und ich führe Nachtdiskussionen wegen Hunger!“
Engel in mir: „Und was machst du dann, wenn du zum Kühlschrank gehst? Isst du eine Peperoni?“
Bengel in mir: „Das ist ja das Elendige. Ich weiss, dass in diesem verd… Kühlschrank nur gesunde Sachen sind. Ich will aber keine Rohkost morgens um halb drei. Ich will mit einem Suppenlöffel Humus essen – ohne was dazu. Nur Humus. Einen ganzen Topf!“
Engel in mir: „Da steht kein Humus im Kühlschrank.“
Bengel in mir: „Ich WEISS!“
Engel in mir: „Du kannst dir jetzt kein Humus machen.“
Bengel in mir: „Doch, kann ich. Ich bin erwachsen!“
Engel in mir: „Auch Erwachsene können während dem Fasten nicht einfach um halb drei Uhr in der Früh Humus machen. Durchhalten.“
Bengel in mir: „Ach halt doch die Klappe.“
Engel in mir: „Heeeee, nicht so frech, ich bin hier nicht das Problem!“
Bengel in mir: „Doch! Alles ist das Problem. Ich hab Hunger, kann nicht schlafen, muss mit mir selber diskutieren, weil Superhälfte pennt und nachts um halb drei auch sonst kein Schwein wach ist ausser mir und dir. Und du bist gerade nur pingelig.“
Engel in mir: „Wenn es dich so belastet, dann steh auf, mach Tee, und schreib einen Blogbeitrag.“
Bengel in mir: „Du wirst lachen, genau das mach ich jetzt. Und zwar ohne Dich. Du bleibst schön hier oben im Schlafzimmer. Deine Besserwisserei macht mich ganz kirre.“
Engel in mir: „Viel Spass beim Schreiben.“
Bengel in mir: „Danke, werd ich haben. Und ich mach mir Humus.“
Engel in mir: „Machst du nicht, ich kenne dich. Du bist zu verbohrt.“
Bengel in mir: „Du kannst mich mal.“
Engel in mir: „Schreib schön, bis morgen.“
Bengel in mir: „Mpf…….. Wellness. WELLNESS. WELNESS MY ASS!“

Nun sitz ich da, und es ist bald vier Uhr in der Früh. Ohne Humus, nur mit Tee, der Hunger ist geblieben, aber das Drama gewichen. Schreiben tut gut. Immer und immer wieder. Und ich freu ich auf das Glas Saft mit Leinsamen morgen früh. Und ja, ich freue mich unendlich auf Samstag, dann darf ich wieder essen. Aber hey, mal ehrlich, man kann auch mal auf Drama Queen machen, oder? Wenn Superhälfte morgen wieder wach ist, heul ich ihm die Taschen voll. Ich armes kleines leidendes Wellness-Ding. #humusmitdemloeffelessen

2 Gedanken zu „Eine Nachtdiskussion…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.