Kichererbsen-Kokos-Curry

Dieses Rezept entstand aus der Situation, dass ich Reste meiner Gelben Linsensuppe hatte. Was tun damit? Für eine Portion Suppe war’s zu wenig, also musste eine Idee her. Warum also nicht für ein crèmiges Kichererbsengericht benutzen? Voilà, das war’s. Und nicht nur die Idee war toll, es schmeckte auch phantastisch. Meinten auch gleich alle Besucher am Tisch heute Abend, die das spontane Essen aufgetischt bekamen. Ein wahrhaftiges Gewinner Gericht 🙂

Kichererbsen-Kokos-Curry

Rezept für 4 Personen:

  • 500g getrocknete Kichererbsen (24 Stunden in Wasser einweichen und danach für 1 Stunde kochen)
  • 2 grosse Broccoli
  • 250g grüne Erbsen
  • 2 Stangen Lauch
  • 1 Fenchel
  • 1-2 dl Gelbe Linsensuppe
  • 250 ml Kokosmilch
  • 1 TL Curry
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Koriander
  • 1 TL Ingwer
  • Himalayasalz und Pfeffer
  • 1/2 EL Ghee oder Kokosfett

Die Kichererbsen wie oben erwähnt, zuerst 24 Stunden im Wasser einweichen lassen und dann für eine Stunde gar kochen. Oder man nimmt bereits kochfertige Kichererbsen, diese müssen nur noch erwärmt werden.

Die Gelbe Linsensuppe zusammen mit der Kokosmilch aufkochen und warm halten. Mit Himalayasalz und Pfeffer abschmecken. Die fertigen Kichererbsen beigeben und auf leichter Stufe warm halten.

Eine Pfanne mit dem Ghee oder Kokosfett heiss werden lassen. Die Erbsen, den Lauch und den Fenchel mit den Gewürzen (Curry, Kurkuma, Koriander, Ingwer) im Fett anschwitzen, dann wenig Wasser beigeben und für 10 MInuten dämpfen. Danach den Broccoli beigeben und für weitere 10 Minuten dämpfen, bis alles Gemüse gar ist.

Sobald das Gemüse gar ist, dieses anrichten und mit den Kichererbsen in der Curry-Kokos-Sauce übergiessen. Fertig ist das crèmige Kichererbsen-Kokos-Curry. Und die feinen Resten der Gelben Linsensuppe optimal verwertet. Win-Win 🙂

Ein Gedanke zu „Kichererbsen-Kokos-Curry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.