Crèmige Kurkuma-Kokos Suppe

Diese crèmige Kurkuma-Kokos Suppe ist etwas für’s Gemüt, etwas für’s Immunsystem, etwas für die Geschmacksknospen, etwas für den Darm. Voller toller Gewürze, voller gutem Gemüse und mit feinen Vollkorn-Farfalle. Diese Variante ist vegan, es geht aber auch mit Fisch oder mit Fleisch oder mit Tofu. Ganz nach eurem Gusto.

Crümige Kurkuma-Kokos Suppe

Rezept für 4 Personen:

  • 6 grosse Mangoldblätter
  • 1 grosser Fenchel
  • 1 grosser Broccoli
  • 350 g Vollkorn-Farfalle
  • 400 g Kokosmilch
  • 4 dl Gemüsebouillon
  • 1 TL Kurkuma
  • 2 TL Currypulver oder 1 TL Currypaste
  • 1 TL gemahlener Kardamom
  • 1 TL gemahlener Ingwer
  • Himalaysalz und Pfeffer

Den Mangold grob schneiden und in der Bouillon aufkochen lassen, Fenchel in feine Scheiben schneiden und mit dazugeben. Bei mittlerer Hitze köcheln lassen. In einer separaten Pfanne die Vollkorn-Farfalle al dente kochen (siehe Angabe auf Packung, meistens 13-15 Minuten). Nach fünf Minuten den in kleine Röschen geschnittenen Broccoli zur Mangold-Fenchel-Bouillon zufügen. Ebenfalls Kurkuma, Curry, Kardamom und Ingwer hinzugeben. Für weitere 10 Minuten köcheln lassen. Danach die Kokosmich hinzufügen, Hitze auf ein Minimum reduzieren und 2 Minuten nur noch leicht köcheln lassen. Falls nötig mit Himalayasalz und Pfeffer abschmecken, die Vollkorn-Farfalle hinzufügen – es ist angerichtet, zu Tisch.

Wer mag, brät in einer separaten Pfanne Pouletgeschnetzeltes oder Rindsfleischstreifen an. Ebenso hervorragend passen Crevetten oder Lachsstreifen. Und wer Tofu mag kann natürlich auch diesen in Würfeln anbraten und dann hinzugeben. Lasst eurem Gusto freien Lauf.

Guten Appetit.

2 Gedanken zu „Crèmige Kurkuma-Kokos Suppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.