Willkommen bei den Sch’bringetti’s – Teil 4

Friede, Freude, Eierkuchen – was für ein Leben. Und wir musste nicht mal irgend ’ne Pfeiffe rauchen, Kriegsbeile begraben oder Schüsslersalze nehmen. Es geschah über Nacht! Einfach so! 7:30 Uhr und die Kinderleins schliefen noch den Schlaf der Gerechten, ich & bessere Hälfte konnten in Ruhe duschen, uns anziehen, miteinander in Guten-Morgen-Gedanken schwelgen.

Heute stand so einiges auf dem Programm, aber nur Schönes, juhu, das freut. So packten wir unsere wenigen sieben Sachen und fuhren als erstes zu Nonno & Grosi – Nonno feiert Geburtstag. Das freut besonders Lara, ist ihr Lieblingslied doch „Zum Geburtstag viel Glück“. Natürlich noch ohne Text, dafür umso lauter, intensiver und auch gerne mal in unpassenden Situationen (Beispiel: Mami im Crossfit, Coach Sabina & Timo erklären etwas, Raum ist still und konzentriert und dann trällert da eine 18 Monate alte Lara in Opernsänger-Manier das Geburtstagslied – und niemand hat Geburtstag, NIEMAND).

Willkommen bei den Sch'bringetti's

Angekommen beim heissgeliebten Nonno & Grosi wurde fein aufgetischt: Zopf, Vollkornbrot, Butter, Fleisch und Käse, selbstgemachtes Birchermüesli – ja das ist fein so ein spätes Zmorge. Eines der Highlights ist immer die Kügelibahn. Heute ist sie grau-blau, sie war auch schon violett, und als ich noch klitzeklein war, da war sie nochmals anders gestrichen – die treue Seele hält bis heute. Elin & Lara besitzen selber keine Kügelibahn, man kann ja schliesslich auch nicht alles haben. Deswegen sind die bunten Kugeln und die Bahn immer Anlaufstelle Nummer eins. Und ja – wer den Artikel „Allesesser“ gelesen hat weiss, was jetzt kommt – die Kugeln sind natürlich ständig im Mund. Immer. Aber, und das muss man Lara hoch anrechnen, sie werden nicht verschluckt. Rein theoretisch würden die ja nämlich oben rein und unten raus passen – denke ich. Egal.

Weil wir so verliebt in die Sonne sind, gings dann raus auf den Spielplatz. Dauerschaukeln für Lara, alles einmal durchprobieren für Elin. Ich hab mich auch kurz auf die Schaukel gesetzt – Dummidee, mir wurde kotzübel. Bessere Hälfte legte sich zum chillen auf die Rutschbahn, sah lustig aus. Kein Blatt passte mehr links und rechts zwischen Papa und Rutschbahn, dass er überhaupt noch rauskam wundert mich jetzt noch. Bin aber froh, sonst hätte ich morgen Portugal alleinerziehend begrüsst.

Willkommen bei den Sch'bringetti's Willkommen bei den Sch'bringetti's Willkommen bei den Sch'bringetti's Willkommen bei den Sch'bringetti's

Irgendwann nach dem Mittag fuhren wir heim – Kasperli fuhr mit (Maaaaaami, nicht diesen, ich wollte doch „Em Tüüfel sini Giftpaschteete“. Okeeeeeeeeyyyyyyyyy, DJ Mommy hat’s mal wieder verbockt!). Papi fuhr dann mit Elin zum CrossFit-Baseball gucken, klein Lara ging in’s Bett und Mami packte munter weiter, das was alles noch zu packen war. Danach pflanzte mein hauseigener Gärtner noch unsere Broccoli-, Zucchetti- und Wirz-Setzlinge und wir schauten alle ganz stolz auf die wachsenden Randen-Pflänzchen – Papi hat den besten grünen Daumen der Familie. Mami hat nur Daumen, keiner davon ist grün.

Willkommen bei den Sch'bringetti's Willkommen bei den Sch'bringetti's Willkommen bei den Sch'bringetti's Willkommen bei den Sch'bringetti's

Kurz vor dem Nachtessen kam dann noch eine Superfreundin vorbei, sie tut unseren Entsafter hüten, während wir im Urlaub sind. Der will schliesslich beschäftigt werden. Und eine zweite Superfreundin guckt zu Katze Milou und giesst die Pflanzen – was haben wir für tolle Leute rund um uns herum! Schön!

Ja, und jetzt ist Abend und ich sag immer noch: Friede, Freude, Eierkuchen! Himmel klingt das toll. War schön heute, haben richtig „den Flow“ gespürt (sagt man das so? „the flow“, „se flöu“…???), unwichtig. Es lief rund, alles hat gepasst, oder wie mein Coach sagt: LÄUFT BEI DIR! Oh yes Timo: läuft bei mir 🙂

Macht’s gut ihr Lieben, „se flöu“ bringt mich und meine Liebsten nach Portugal. Wir werden es geniessen #machmalpauseistangesagt

4 Gedanken zu „Willkommen bei den Sch’bringetti’s – Teil 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.