Es grünt so schön auf dem Teller… Zwei neue Rezepte

Heute kommen zwei Rezepte, die ich aus dem wunderbaren Kochbuch „Täglich Vegetarisch“ habe. Ich besitze zahlreiche vegetarische Kochbücher, denn wenn wir mal Lust auf Fleisch oder Fisch haben, ist das schnell hinzugedacht. Da es im Frühling so schön grünt (ausser wir haben mal wieder nen kurzen Wintereinbruch der sich so „mir-nichts-dir-nichts“ in den Vordergrund drängt… #nichtganzalletassenimschrankhabenjahreszeit) wollte ich euch zwei wunderbar grüne Rezepte vorstellen, die super schnell gekocht sind und zudem ohne viel Aufwand jederzeit umkreiert werden können.

Einmal die Dinkelpasta mit Erbsen und einmal die würzige Spinat-Kartoffel-Pfanne.

Es grünt so schön auf dem Teller... Zwei neue Rezepte

Rezept Dinkelpasta mit Erbsen – Für 4 Personen

  • 300g Dinkelpasta (Form nach Lust und Laune)
  • 500g Erbsen (frisch oder tiefgefroren)
  • 50g Butter
  • 1 Knoblauchzehe (nach Gusto)
  • 50g geriebener Parmesan

Erbsen in einem Topf mit etwas Wasser aufkochen und köcheln lassen, bis sie weich sind. Während dem, die Butter in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze schmelzen und den Knoblauch darin nur wenige Minuten sanft garen, ohne dass er Farbe annimmt, dann vom Herd nehmen.

Die Erbsen abgiessen, dabei das Kochwasser auffangen. Etwa die Hälfte der Erbsen mit 6 EL der Kochflüssigkeit, der Butter und dem Knoblauch sowie dem geriebenen Parmesan im Mixer zu einem glatten, luftigen Püree verarbeiten (bei Bedarf noch etwas Kochflüssigkeit hinzufügen). Die ganzen Erbsen ebenfalls dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Dinkelpasta in gesalzenem Wasser bissfest kochen, abgiessen und sofort mit der Erbsensauce vermengen. Je nach Wunsch noch mit etwas Parmesan und Rucola oder Petersilie bestreuen und fertig.

Rezept Würzige Spinat-Kartoffel-Pfanne – Für 4 Personen

  • 400g festkochende Kartoffeln
  • 400g Spinat, harte Stiele entfernt
  • 2 EL Raps- oder Sonnenblumenöl
  • 1 Zwiebel, in feine Scheiben geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt (nach Gusto)
  • 1 rote Chili, entkernt, fein gehackt (nur für Scharfesser, kann auch separat serviert werden)
  • 2 TL Curry Pulver oder Curry-Paste
  • 3 EL Crème fraiche

Kartoffeln in gleich grosse Stücke schneiden. In einem Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und 8-12 Minuten köcheln lassen, bis sie weich sind. Abgiessen.

Den Spinat gründlich waschen, tropfnass in einen Topf geben und zugedeckt bei mittlerer Hitze nur ein paar Minuten dämpfen, bis er zusammenfällt. In einem Sieb abtropfen lassen, dann mit den Händen möglichst viel Flüssigkeit ausdrücken. Den Spinat grob hacken.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel etwa 10 Minuten leicht andünsten, bis sie weich ist. Knoblauch, Chili und Curry hinzufügen und einige Minuten weiter garen. Die Kartoffeln dazugeben und einige Minuten mitbraten.

Nun den gehackten Spinat hinzufügen und kurz erhitzen. Zum Schluss noch die Crème fraiche dazugeben und kurz umrühren. Mit Salz und Pfeffer noch leicht abschmecken und fertig.

4 Gedanken zu „Es grünt so schön auf dem Teller… Zwei neue Rezepte

  1. Mamalltag sagt:

    Liebe Anne-Christine Erlekam-Vogel das freut mich riesig, dass es euch geschmeckt hat. Die gleiche Pfanne lässt sich übrigens auch hervorragend mit Süsskartoffeln machen, diese dann einfach nicht im Wasser garen, sondern in der Pfanne braten, sie brauchen viel weniger lange zum gar werden wie die normalen Kartoffeln 🙂 Bon appetite

Kommentar verfassen