Wähen mal anders…

Apfelwähen, Aprikosenwähen, Zwiebelwähen, Käsewähen… blablablabla, alles schon gesehen (gegessen), und klar, als fein empfunden (okääääiiiiiiiii, den Käsewähen streich ich aus meiner to-do-list, ich hasse… (oh sagt man nicht), mag keinen Käse!)

Warum mal nicht einen orientalischen Pouletwähen? Mal etwas anderes und trotzdem nicht zu kreativ und ausserirdisch. Normalerweise fotografiere ich meine Rezepte ja selber, dieses kommt aber aus dem tollen Buch „Nagellack und Rösti“, klingt nicht nur toll, ist es auch.

Wähen mal anders. Kein Standart Apfelwähen, Käsewähen oder Zwiebelwähen, sondern ein raffinierter orientalischer Pouletwähen.

Für ein Backblech von 25 cm

  • 1 Vollkornteig
  • 2 TL Ras-el-Hanout
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel gehackt
  • 300 g Pouletgeschnetzeltes
  • 3 1/2 dl Hühnerbouillon
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • 200 g Rote Linsen
  • 3 Eier
  • Paprika
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL glatte Petersilie gehackt

Den Kuchenteig auf einem Blech auslegen, mit einer Gabel dicht einstechen und mit dem Ras-el-Hanout bestreuen. In der unteren Ofenhälfte für 15 Minuten bei 180 Grad Celsius blind vorbacken. Aus dem Ofen nehmen und beiseite stellen.

In einer Bratpfanne Öl erhitzen und die Zwiebeln kurz anbraten. Poulet beigeben und anbraten. Mit Bouillon ablöschen. Mit Cayennepfeffer, Salz und Pfeffer würzen. Linsen dazugeben und köcheln lassen bis die Flüssigkeit aufgesogen ist. Pfanne vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

Eier verquierlen, mit Paprika, Salz und Pfeffer würzen. Linsen-Poulet-Füllung auf dem Wähenboden verteilen und die Eiermasse darübergiessen. In der Ofenmitte für 15 – 20 Minuten bei 180 Grad Celsius backen. Petersilie darüberstreuen und servieren.

… oder alles selber mampfen und denken „servieren kann jemand anders“!

7 Gedanken zu „Wähen mal anders…

  1. Studer Daniela sagt:

    Hallo Fio, habe bereits ein bisschen auf deiner neuen Homepage geschnuppert. Einfach toll, witzig und superpraktisch. Ich wünsche dir viel Glück und Spass mit diesem neuen Projekt.

    • Mamalltag sagt:

      Liebe Daniela, wow, was für ein tolles Kompliment, das freut mich wahnsinnig. Ich hoffe dich auch weiterhin mit meinen Beiträgen begeistern zu können. Auf bald wieder einmal & liebe Grüsse

  2. Sabina sagt:

    Hallo Fiorina, gratuliere nochmals mit deinem Projekt und schon über 100 likes auf Facebook! Deine Rezepte muess ich unbedingt mal probieren! Viel Erfolg und Spaß

    • mamalltag sagt:

      Liebe Sabina, ganz herzlichen Dank, freue mich selber sehr über die vielen Likes:-) Gib mir Bescheid ob es dir geschmeckt hat:-)

  3. Anny sagt:

    Hallo liebe Fio
    Auch wenn ich x-Kochbücher besitze – zugegeben, teilweise sind sie bereits im „Vorgreisenalter“ – freue ich mich auf weitere gesunde Rezepte auf deiner interessanten Seite. Natürlich werde ich diese ausprobieren!
    Ich wünsche dir viel Erfolg mit Mamalltag und grüsse herzlich

    • mamalltag sagt:

      Liebste Anny, was für eine Freude du mir gerade mit deinem Kommentar machst. Eine Ehre – du wunderbare Köchin, dass du meine Rezepte ausprobierst. Freue mich sehr, dass dir mamalltag so gefällt. Auf bald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.