Das Gänseblümchen

Meine Kinder lieben es, sie für mich und die Welt zu pflücken. Damit Köcherlis zu spielen, oder sie dekorativ überall hinzustecken wo es gerade als passend empfunden wird (das Innere unserer Waschmaschine? NEIN!)

Das Gänseblümchen - ein Allheilmittel zu unseren Füssen

Das Schöne am Gänseblümchen ist, dass es kaum jemand nicht kennt. Ob es nun zum Kränzchen weiden, Blättchen auszupfen und orakeln, Sträusschen binden oder einfach zum Dekorieren des liebevoll gebastelten Schnecken-Kartonhauses genutzt wird. Wie einfach ist es also, im gleichen Moment auch noch von seiner Wirkung Nutzen zu ziehen.

Das  Gänseblümchen galt früher gerne als Allheilkraut. Wunden, allerlei Hautkrankheiten, Husten und Verstopfungen wurden damit geheilt. Seit man die Vielzahl der Inhaltsstoffe des Gänseblümchens kennt, ist man sich seiner Heilwirkung noch mehr bewusst, denn das Zusammenspiel aller Bauteile macht seine Wirkung aus. Und wie wirkt’s?

Gänseblümchen – Notfall – Saft

Wenn ich mit meinen Kindern auf der Wiese herumtolle und sich eines der Kleinen weh macht, pflücken wir Gänseblümchen und verreiben diese so lang zwischen den Fingern, bis der Saft auftritt. Diesen tupfen wir auf das „Aua“ und schon hilft das Gänseblümchen auf zweierlei Arten: 1. weil es eben so schön aussieht und wenn schliesslich ein Blümchen hilft, dann muss es sofort und plötzlich nicht mehr weh tun, 2. die antivirale Wirkung des Saftes tut tatsächlich seine Wirkung bei Verstauchungen, Insektenstichen, Fieberbläschen, und und und.

Gänseblümchen – Aufguss

8 Teelöffel frische Gänseblümchen in 1 Tasse kochendem Wasser für 30 Minuten ziehen lassen und dann abgiessen. Ob Blutergüsse, Quetschungen, Prellungen oder Muskelkater – einfach ein Waschlappen im Gänseblümchen – Aufguss tränken, für 10 Minuten wirken lassen und mehrmals täglich wiederholen.

Gänseblümchen – Tee

2 Teelöffel frische Gänseblümchen in 250 ml kochendem Wasser für 10 Minuten ziehen lassen. Der Tee wirkt Blut reinigend, unterstützt den gesamten Stoffwechsel, ebenso die Funktion der Leber, wirkt verdauungsfördernd und entgiftend. Zum Wohl!

Oh du liebes Gänseblümchen, so vieles kannst du, du kleines schönes Ding du. Danke dass du in meinem Garten, auf der Wiese, neben dem Spielplatz einfach so wächst.

 

 

2 Gedanken zu „Das Gänseblümchen

Kommentar verfassen